Slogan
  Learn the Language Antje Wiesmeier      
    
  You Need! 
Menu
DEFAULT : Über mein Sprachcoaching
21.04.2017 20:28 (310 x gelesen)

Da aus den Gästebucheinträgen nicht ganz deutlich wird, wie ich Euch/Ihnen mit Sprachcoaching weiterhelfen kann, gebe ich hier einen kurzen Überblick.

Derzeit habe ich 10  Kunden, 5 davon sind Businesskunden, 5 davon Schüler meist höherer Klassen (1-3 Jahre vor Matura).

Zu meinen Business-Kunden zählen selbständige Unternehmer oder Angestellte in leitender Position, die ihr Englisch für berufliche Zwecke auffrischen oder verbessern möchten, eine Kundin, die sich auf ihre Berufsreifeprüfung in Englisch vorbereiten will. und eine, die ihre Englischkenntnisse ebenfalls für berufliche Zwecke auf einen guten Stand bringen will.

Um das gewünschte Lernziel zu erreichen, arbeite ich mit Beispielen aus dem Arbeitsalltag meiner Kunden, wo meist Englisch oder Deutsch, aber auch Französisch oder Spanisch in verschiedenen Kontexten benötigt wird. Außerdem wird die Anwendung der Sprache fallspezifisch trainiert (Englisch für Bewerbungsgespräche, Bewerbungsschreiben, Englisch im Büro, technische Fragen, korrektes Deutsch z.B. bei Patientengesprächen) und dergleichen mehr. Auch grammatische Themen werden nicht einfach abgehandelt, sondern im jeweiligen praxisrelevanten Kontext dargestellt.

Bei den Schülern konzentriere ich mich zwar auf den geforderten Lernstoff, vermittele ihnen darüber hinaus aber eine fundierte Grundlage in der jeweiligen Sprache,  die ihnen langfristig den Umgang damit erleichtert und ihnen einen stressfreieren Umgang mit der Fremdsprache ermöglicht. 


Dies führt quasi automatisch zu einer Verbesserung der Leistung. Außerdem zeige ich hier so oft wie möglich, dass Sprachenlernen auch Spaß machen kann´, indem ich den Unterricht nach Möglichkeit an individuellen Interessen ausrichte (Songtexte, Videos zu Hobbies) damit der eigentliche Sinn des Erlernens einer Fremdsprache, die Kommunikation, nicht auf der Strecke bleibt.

Teilweise können schon innerhalb kürzester Zeit gute Erfolge erreicht werden!

Mein letzter Schüler im Fach Französisch kam lediglich 5x (je 90 Minuten) zu mir und kann jetzt seit kurzem dem Unterricht folgen, kann sich aktiv am Unterricht beteiligen und meint selbst, er komme jetzt allein zurecht - nachdem ihm Französisch (das er seit einem knappen halben Jahr als neue Fremdsprache lernt) zuvor sehr zuwider war, weil er überhaupt nichts verstanden hat und mit der Aussprache nicht klar kam. Vor kurzem erfuhr ich, dass er in der letzten Französischarbeit um einen Punkt die Note Zwei verfehlt hat, er hatte davor eine "Fünf".



Zu diesem Zeitpunkt ist eine schnelle Verbesserung am besten möglich und die Motivation der Schüler kann schnell gesteigert werden.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
TOP ARTIKEL

Es gibt heute noch keinen Leitartikel.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*